Armbrustsport

Horton Crossbow

Diese Seite soll sich dem in Österreich noch kaum etablierten Sport des Armbrustschießens widmen.

Die Armbrust ist im Prinzip ein horizontal auf einer Mittelsäule montierter Bogen, der es dem Schützen durch eine Rückhaltevorrichtung für die Sehne ermöglicht, die Waffe ohne Anstrengung gespannt zu halten und dadurch lange und genau zu zielen. Durch geeignete Konstruktion (stärkere Bögen) kann die Armbrust erheblich mehr Energie speichern und auf ein Projektil übertragen, als es einem Bogenschützen durch bloße Armkraft möglich wäre. Deshalb können keine langen, elastischen Holzpfeile verschossen werden, die unter den auftretenden Beschleunigungskräften zerbrechen würden, sondern kurze, steife Bolzen oder – seltener – Keramik- oder Steinkugeln zu Jagd- und Sportzwecken (mit einem kleinen Korb als Projektilaufnahme). Heute kommen bei Armbrüsten mit hoher Beschleunigung vorwiegend Pfeile aus modernen Werkstoffen wie Aluminium oder Carbon mit bis zu 55 cm (22 Zoll) Länge zum Einsatz.

Weitere Informationen finden Sie auch in diesem Skriptium:  Rund_um_die_Armbrust.

KURSE

Die Bogensportakadmie veranstaltet auf Anfrage folgende Kurse für Feldarmbrust, Jagdarmbrust, Freizeitarmbrust:

  • Schnuppereinheit (Einführung in den Armbrustsport)
  • Armbrustkurs für Anfänger oder Fortgeschrittene
  • Armbrust 3D-Vertiefungskurs

Ein Parallelbetrieb zum Bogensport ist mit Armbrüsten im Vereinsbetrieb möglich.

Nehmen Sie dazu bitte Kontakt mit uns auf.

Kontakt

Letzte Änderung: 8. Jun 2017 @ 17:15