Trainingsgrundlagen

Allgemeines zum Trainingsaufbau im Jahresablauf

Erst Krafttraining, dann mental und wenig Schüsse, danach Reduktion des Krafttrainings.

Trainingsjahr vierteln in:

  1. allgemeine Vorbereitung: Kraft
  2. spezielle Vorbereitung: Schießtechnik, mental, Ausdauer
  3. Wettkampfphase: Ausdauer erhalten, Schießtraining, oft schießen
  4. Übergangsperiode: nach starker Beanspruchung nichts tun, ansonsten andere Tätigkeiten und Sportarten ausüben, zum Spaß schießen.

Haus des Bogenschießens

 
 

Aufmerksamkeits-
steuerung
:

(Siehe unten)

 

Aktivationsniveau
(Erregungsniveau in dem ich mich gerade befinde)

  1. Atem
  2. Autogenes Training
  3. Progressive Muskelrelaxation
  4. Vorstellung
  5. Aktivieren: Atem tief und schnell,
    Bewegung, schnell denken

 

 

Vorstellung
(mentales Training)

  1. Wahrnehmungstraining
  2. ideomotorisches Training

 

 

Umfeld

 

Tätigkeit

(Neun Schritte zu zehn Ringen)

 

körperliche Verfassung

 

Gerät

 

Taktik:

  1. allumfassende Ausrüstung
  2. Regelwerte
  3. Kleidung (Regen)
  4. überlegen, welche Fälle eintreten können
  5. Notfallpackage
  6. wie sehen die Scheiben aus
  7. Wind – Pfeilflug
  8. Pfeilzahl
  9. Reserveausrüstung
  10. Aufwärmen
  11. Mittagspause

 

 

Psychoregulative Einheit, Mentales Training

Handlungsleitendes Selbstgespräch gesteuert
Negativ-Spirale unterbrechen (STOP) ð gerade jetzt, zeig, dass du es gerade jetzt auch kannst

 

Ziel (siehe dazu im Anschluss: „Zielsetzung“)

Motiv (wenig Einfluss des Trainers oder Lehrwarts)